BUND Gundelfingen-Breisgau

Scharfer Schnitt für die Artenvielfalt

Sensenkurse für Gartenliebhaber:innen

Seit fast acht Jahren bietet unsere BUND-Ortsgruppe Sensenkurse an. Die Zielgruppe sind Gartenliebhaber und -liebhaberinnen, welche gerne ein Stück Wiese umweltgerecht pflegen wollen oder aber Mitmenschen, die diese alte Mähtechnik kennenlernen möchten.

Die Vorzüge liegen auf der Hand: Keine Lärmbelästigung durch Motorengeräusche, keine lästigen Schutzanzüge, keine Abgase und, bei einigermaßen guter Technik, ein schnelleres Vorankommen als dies mit einer Motorsense möglich wäre.

Zudem können sich in einer mit der Sense gepflegten Wiese unzählige Insekten entwickeln, der Garten beginnt regelrecht zu leben. Ein Rasen, der mit dem Rasenmäher gemulcht wird, bietet nicht einmal Raum für eine einzige Schmetterlingsart, in einer Wiese, die mit einer Sense gepflegt wird, können es bis zu 38 Arten sein.

In unseren Kursen erfahren die Teilnehmer:innen viel über die richtige Wahl des Wurfes (Sensenbaumes) und des Sensenblattes und über das richtige Einstellen. Sie lernen das Dengeln kennen und werden in die richtige Mähtechnik eingewiesen.

Wenn Sie selber den Umgang mit der Sense lernen wollen, melden Sie sich einfach bei den unter "Kontakt" angegebenen Personen, am besten per E-Mail.

Sind genug Anmeldungen zusammengekommen, kann im kommenden Jahr wieder ein Kurs stattfinden. Die Kurse von André Grabs finden in der Regel von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr Ende Mai statt. Die Teilnahmekosten betragen etwa  50,00 Euro.

Tipp: Sollten Sie sich eine Sense im Baumarkt beschafft haben und sind damit erfolglos geblieben, dann liegt dies auf jeden Fall nicht an Ihnen. Sie haben dem Aufkleber „mähfertig“ vertraut, obwohl die Sense noch nie gedengelt und gewetzt wurde, sie ist einfach absolut stumpf! Empfohlener Shop für den Sensenkauf:  Garten- Geschenke (Schröckenfux-Sensen)

Schachbrettfalter am Rebberg

Bild: André Grabs

Gottesanbeterin

Bild: Arik Siegel